Macht Leiden immer Sinn

Der folgende Artikel ist eine bearbeitete Abschrift der Audio-Aufnahme.

Macht Leiden immer Sinn?

Ganz bestimmt macht es für uns keinen Sinn, nein. Aber es macht in Gottes Augen Sinn. Deshalb ist es nicht irrational oder letztendlich absurd.

Unsere Perspektive ist nicht die Perspektive Gottes. Wir haben nicht das Sehvermögen, das er besitzt. Dazu gibt es zahlreiche Analogien. Das Beispiel, das ich am besten mag, handelt vom Teppich. Es wurde meiner Meinung nach von Corrie ten Boom benutzt, die als Person vieles während des 2. Weltkrieges erlitt, als sie auf Grund der Hilfeleistungen den Juden gegenüber inhaftiert wurde.

Sie teilte mit, dass die Leiden dieser Erde dem Blick auf die Rückseite eines Wandteppichs entspricht. Gott webt von oben nach unten und sieht, wie das Bild gestaltet wird. Wir blicken von unten nach oben und sehen die Fäden ganz durcheinander laufen. Es sieht nach irgendeinem Muster aus, obwohl es sich um den gleichen Wandteppich handelt.

Die Bibel gibt uns genug Beweise der Weisheit Gottes als Wandteppichhersteller, genug flüchtige Blicke auf das Bild des großen Wandteppichs und genug Verheißungen, dass wir ihm vertrauen können, da er alle Fäden unseres Leben schön gestaltet, auch wenn wir hin und wieder nur die Rückseite zu sehen bekommen. In Zeiten der Schwierigkeit tun wir genau das: vertrauen.

Wir müssen unsere eigenen Leiden oder die Anderer nicht im Umfang der Gründe, der Stufen und Auswirkung verstehen. Wir können nicht alles sehen. Was wir sehen können, sind die Verheißungen: „Ich werde alle Dinge zu deinem Guten hinausführen“ und „Denn meine Gnade ist in den Schwachen mächtig.“ Gott hat uns genug in der Bibel gegeben, um zu wissen, dass es einen Wandteppich gibt, an dem ich teilhabe und dass derselbe schön aussehen wird. Ich werde mich an ihn klammern.

Würden Sie jetzt für die Person beten, die mit den Leiden ringt?

Amen. Lasst uns beten.

Vater, ich bitte mit Apostel Paulus, dass du jedem meiner Zuhörer Stärkung am inwendigen Mensch gewährst nach dem Reichtum deiner Herrlichkeit durch deinen Geist. Ich bete, dass Christus in ihren Herzen durch Glauben wohnt, und dass sie gewurzelt und gegründet in der Liebe sind. Ich bitte, dass sie Kraft haben, geistliche Kraft, mit allen Heiligen zu verstehen was die Höhe, die Tiefe, die Länge und die Breite ist, und zu wissen, was die Liebe Christi ist, die alles Wissen inmitten von Leiden übersteigt.

Ich bitte, dass Christus ein Schatz für sie wird, dass er ihre Hoffnung wird, ihre Stärke und Freude. Herr, mache Jesus so real, so mächtig, so tief, so echt, so unverrückbar sicher, dass sie in ihrem Unglauben beim Handeln mit Schmerzen in ihrem Leben nicht verzagen.

O Herr, gib aufrechterhaltende Gnade.

Nicht Gnade, um zu verriegeln, was nicht Seligkeit ist
Noch der Flug aus jeder Drangsal, außer diesem: Die Gnade,
Die unsere Mühe und unseren Schmerz schlichtet,
Und in Dunkelheit gegenwärtig ist, um uns zu halten.

Herr, erhalte jeden, der sich auf dich wirft, durch deine Gnade.

In Jesu Namen. Amen.

©2014 Desiring God Foundation. Used by Permission.

Permissions: You are permitted and encouraged to reproduce and distribute this material in physical form, in its entirety or in unaltered excerpts, as long as you do not charge a fee. For posting online, please use only unaltered excerpts (not the content in its entirety) and provide a hyperlink to this page. For videos, please embed from the original source. Any exceptions to the above must be approved by Desiring God.

Please include the following statement on any distributed copy: By John Piper. ©2014 Desiring God Foundation. Website: desiringGod.org